Klettern in Le Paradies

Klettern in Le Paradies
Region: Welt » Schweiz » Bern » Berner Jura
Tour Datum:18 August 2018
Klettern Schwierigkeit: 5b (Französische Skala)
Wegpunkte:  Le Paradis 750 m (6)
Geo-Tags: CH-BE 
Zeitbedarf: 2 Tage

Die Region Seeland hat Klettertechnisch viel zu bieten. Wir entscheiden uns für Le Paradies. Gerne möchten wir eine MSL machen, davon hat es in dem Gebiet genügend.

Am ersten Tag möchten wir die Grattour erklettern. Schön luftig und reiner Genuss. Der Einstieg ist supereinfach, den ersten Stand muss man sich selber basteln. Oder wir haben den Stand einfach nicht gefunden, aber wie wir später beobachten konnten, haben andere Seilschaften auch improvisiert.
Danach kommt kurzes Gehgelände welches etwas ungemülich ist. 
Ab dem nächsten Stand geht der Gratspass los. Herrlich ausgesetzt, super Fels und in unserem Falle noch Sonnenschein obendrauf. 
Die Seillängen sind jeweils sehr kurz, einen Stand überspringen macht keinen Sinn aufgrund der Reibung. Auch in der Gehgelände-Seillängen blieben wir eingehakt und nutzen den Zwischenbolzen, denn es bestand ausrutschgefahr durch Geröll etc. und war doch auch ausgesetzt.

Da wir uns fürs abseilen anstelle absteigen entschieden, kletterten wir die letzte Seillänge nicht sondern seilten ab dem zweitletzten Stand ab. Dies bietet sich ideal an.
Etwas mühsam wird es beim ersten Bödeli, da dort traversiert werden muss. Es gibt eine Fixseilhilfe, doch in anbetracht dessen, dass frau im Abseilmodus ist, ist auch dies nicht wirklich praktisch. Wer nicht aufpasst macht nen Pendler in den Baum, ich blieb verschont, viele andere nicht…Also genug Seil ausgeben und travesieren ist hier die Devise.

Und Vorsicht, genau in diesem Teil hat es enorm viel loses Gestein und löst entsprechend Steinschlag aus. Ist diese Stelle passiert geht das weitere abseilen rasch von statten und wir sind rasch wieder unten.

Am zweiten Tag kletterten wir noch anderes, auch einfach halbe MSL da es einfach zu heiss wurde und brachen aus dem Grund auch am Mittag ab und gingen in den Bielersee.

Fazit: Eigentlich ein schönes Gebiet zum klettern. Auch gut zum übernachten, dies taten zahlreiche andere Kletterer auch. Es gibt auch eine wunderbare Feuerstelle und einige Parkmöglichkeiten.

Vorsicht bezüglich des Steinschlages! Dieser ist enorm und es kommen grosse Brocken runter, teilweise zwei Faust gross. Für mich ein Grund, nicht mehr dort klettern zu gehen.

Wasser: keines vorhanden, selber mitnehmen
Topo: Plaisir Jura oder SAC


Mein Dank geht an I. für diese zwei wunderbaren Tage!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.