Biwaknacht im Gönnhardwald

Biwaknacht im Gönnhardwald

18.10.2019

Für diesen Freitagabend habe ich eine Biwak Nacht organisiert. Schlussendlich waren wir zu viert, mehr Leute kamen wohl aufgrund des feuchtnassen Wetters nicht. Doch für mich und die anderen war das kein Grund nicht zu kommen, im Gegenteil: Solche Bedingungen machen die Sache doch gleich abenteuerlicher und spannender! Bei Schönwetter kanns ja jeder!

Nachdem wir uns am Treffpunkt versammelt hatten ging es Richtung Wald. Wir staunten nicht schlecht, als wir vor Ort auf eine andere Gruppe trafen, welche bereits am Grillen war.

So begannen nun auch wir, Holz zu sammeln. Ich hatte extra noch Anfeuerholz besorgt und zusätzlich Anzündwürfel mitgebracht, zur Sicherheit, da alles nass war. Ein Teilnehmer hatte sogar Axt und Säge dabei und setzte diese gleich ein, voll im Element.

Trotz Anfeuerholz und Anzündwürfel tat sich das Feuer etwas schwer in die Gänge zu kommen. Ein guter Schuss Spiritus von der anderen Gruppe verhalf dann dem Feuer zur vollen Flamme. So trocknete auch das nasse Holz und brannte später.

Kaum hatten wir gegrillt aber noch nicht ganz aufgegessen begann es zu regnen. Also alles in den Unterstand. Auch hier war es gemütlich, die andere Gruppe war auch für sich und ruhig, spendierten uns sogar noch Spiesse.

Zur späteren Stunde zückte dann unser bestens Ausgerüsteter Mann noch seinen MET aus dem Rucksack und die Pfanne wurde in Betrieb genommen. Sehr lecker, dieser Tropfen! Das war ein guter Schlummertrunk!

Danach gings ans einrichten des Schlafplatzes. Um Luftzug zu vermeiden kippten wir die Tische um und stellten diese vor unsere Schlafstätte.

Mir gefiel es, dem Regen zu lauschen uns so einzuschlafen. Doch hatte ich wohl noch etwas zu viel getrunken, denn ich musste einige Male raus. Bei dem Wetter nicht so praktisch, da ich nicht einfach die Schlappen anziehen konnte.

Am Morgen gab es dann im Doppelpack Kaffee: einmal von meiner Bialetti und einmal Instant aus dem Kochtopf.

Es war wieder einmal ein gelunges Abenteuer, gerade mit dem Regen. Wieder einiges dazugelernt durch andere Teilnehmer, jeder bringt so seine Erfahrungen und Inputs mit.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.