Fondue-Biwak-Nacht

Fondue-Biwak-Nacht

24.10.2020

Jetzt wo es wieder kühler ist beschlossen wir, ein Fondueessen mit biwakieren zu verbinden.

Das Fondue haben wir auf einem Kocher frisch zubereitet, mit Maizena, Weisswein und Knoblauch.

Danach haben wir uns auf einer Plane eingerichtet, je eine Zeitung als Sitz zwecks Isolation, mit Weisswein und Tee. Supergemütlich, und das neben einem wärmenden Feuer, so lässt sich’s leben.

Bevor wir schlafen gingen haben wir unserer Sachen etwas sortiert, das Quaqelon in einen Sack verstaut. Auch meinen Rucksack, Kleider und Schuhe habe ich in den Müllbeutel geräumt, die Schuhe mit Zeitung ausgestopft.

Am nächsten Morgen hat René wieder Feuer gemacht um seinen traditionellen Toast zu toasten. Da noch Brot vom Fondue übrig war, nutze ich die Gelegenheit den auch gleich auf den Rost zu legen.

So starteten wir den Tag gut erholt mit frischem Kaffee, Toast und Brötchen. So eine Nacht draussen ist Erholung pur und Gold Wert.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.